Maulkorb gegen Angst beim Angsthund?

Bei Dorchen hat das beim Stadttraining super funktioniert, keine Panikattacken, stolz marschierte sie durch die Menschen, die alle Platz machten – ein Tipp von einer Bekannten aus der Hundeschule, die auch einen Angsthund hatte, sagte mir, wie die Menschen einen Bogen (Beschwichtigssignale – Calming Signals) machen, Abstand halten und nicht den Hund streicheln wollen, wenn er Maulkorb trägt. Dem Hund hatte es so gut gefallen, dass er völlig angstfrei über die Strandpromenade lief. Also probierten wir beim Stadttraining den Maulkorb (mit vorherigem Maulkorbtraining: welcher Maulkorb (hecheln, trinken, fressen/positive Konditionierung möglich und Gewöhnung) und Dorchen hatte nicht eine Panikattacke! Im Gegenteil, sie ging sogar ab und an zu Menschen und schnuffelte und ich musste mir keine Sorgen machen, dass etwas passiert, da Dorchen besonders vor kleinen Kindern im Kinderwagen oder mit Bobbycar total in Panik gerät, sogar rückwärts auf die Straße rennt und ich sie schon retten musste. Bei Kalli hatte ich keinen Maulkorb, wegen seinem gebrochenen Kiefer. Deshalb konnten wir auch nie Bus & Bahn benutzen, da ja dort Maulkorbpflicht ist. Leider reagieren bzw. kennen die Menschen nicht den Gulahund /Gelber Hund und wissen nicht was es bedeutet. Auch der Hinweis, man möge Abstand halten, bitte nicht anfassen, alles nichts genützt.

Jetzt habe ich für die Stadt ein Polizeisicherheitsgeschirr bestellt, an der Seite kann man verschiedene Schriften anbringen, da habe ich “STOP NO CONTACT” gewählt. Bin mal gespannt, wenn es kommt, berichte ich natürlich mit Fotos. Wahrscheinlich Hund auf menschenleerer Staße 🤣. Nein, Spaß beiseite, Dorchen bekommt einfach mehr Lebensqualität, sie ist erst 3,5 Jahre und unternehmungslustig und bleibt wegen ihrer Angst auch nicht alleine zuhause. So kann ich sie an Menschen, vielleicht auch an Kinder gewöhnen, ohne dass sie sich selbst oder andere verletzt. Bei Kalli hatte ich alle Ängste mit positiver Konditionierung/Gegenkonditionierung besiegen können und er hatte dann richtig Spaß am Leben.

Bei Dorchen hat das beim Stadttraining super funktioniert, keine Panikattacken, stolz marschierte sie durch die Menschen, die alle Platz machten - ein Tipp von einer Bekannten aus der Hundeschule, die auch einen Angsthund hatte, sagte mir, wie die Menschen einen Bogen (Beschwichtigssignale - Calming Signals) machen und auch Abstand halten und nicht den Hund streicheln wollen, wenn er Maulkorb trägt. Dem Hund hatte es so gut gefallen, dass er völlig angstfrei über die Strandpromenade lief.

Maulkorbtraining …

… nicht nur für Bus & Bahn: Nachdem wir uns in unserer Hundeschule Teamwork erkundigt haben, “welchen” Maulkorb wir kaufen und uns die Hundetrainerin Anke Rochelt zu einem geraten hatte, mit dem die Grundbedürfnisse gestillt werden können (Trinken & Essen – wichtig auch, um positiv zu konditionieren) kauften wir den Baskerville. Wir finden ihn auch in der Benutzung klasse, weil er weich und biegsam ist und keine scharfen Kanten hat und der Hund hecheln kann. Dann fingen wir mit Leckerli durchreichen an, ohne ihn aufzusetzen. Das wiederholten wir über Wochen. Dann setzten wir ihn auf und nach Leckerligabe wieder ab, außerdem war Dorchen sehr wichtig, dass Herrchen sagte, wie schick sie sei. Das wiederholten wir wieder ca. 1x die Woche über einen Zeitraum von Wochen und verlängerten das Aufsetzen jeweils um ein paar Sekunden. Nach ein paar Monaten setzten wir ihn zum kurzen Gassigang auf und als Besuch kam und Dorchen motzig wurde. So konnte sie trotzdem bei der Gruppe bleiben. Jetzt mag sie ihn und freut sich schon, wenn ich ihn in die Hand nehme. Zur positiven Konditionierung habe ich ihr Lieblingsfutter (LUPO Natural® Schweizer Poulet / TRUE NATURE von Markus-Mühle) und Bio-Kokosöl nativ benutzt – da hat ja jeder Hund einen anderen Geschmack.

#unbezahlteWerbung weil Markennennung

Maulkorb Training

Therapiehund Ludwig in der Uniklinik

Therapiehund Ludwig Uniklinik Marburg Gießen

Kalli & Dorchen`s Hundetrainerin, Dipl.-Pädagogin Anke Rochelt von der Hundeschule Teamwork, bildet zur Zeit einen Therapiehund für die Uniklinik Gießen und Marburg aus. Er hilft u.a. Patienten mit Parkinson. Er ist ein putziger Kerl namens Ludwig und gehört Prof. Carsten Eggers. Ludwig hat schon alle Herzen erobert, obwohl er erst am Anfang seiner Ausbildung steht, denn er ist gerade mal 15 Wochen. Ein tolles Projekt, weitere Informationen gibt es bei der Oberhessischen Presse Marburg und Mittelhessen.de auch Radio FFH und das hr-Radio berichten.

Quelle: Foto Facebook  Universitätsklinikum Gießen Marburg

Social Walk

Frauchen hat mit mir wieder beim Social Walk der Hundeschule  mitgemacht, um mich an verschiedene Dinge wie z.B. Menschen, Geräusche, etc. zu gewöhnen, da ich immer noch Angst habe. Am Anfang war ich nur mutig, wenn Kalli dabei war. Jetzt bin ich schon alleine mutig! Kalli hatte den Fuß verstaucht und wollte im Körbchen bleiben, aber ich habe alle Situationen gemeistert! Frauchen war stolz wie Bolle!

Social Walk 2019 Hundeschule Teamwork Stadtallendorf

Training in der Hundeschule

Ich war bei unserem letzten Termin im Hundeschulkurs Mensch-Hund-Team. Das hat Spaß gemacht und Frauchen hat wieder viel gelernt. Ich kann ja schon alles – finde ich. An diesem Tag haben wir Übungen mit der Schleppleine gemacht. Der Kurs beeinhaltete u.a.

* Rückruf

* Leinenführigkeit

* Begegnungstraining

* Empowerment zur Förderung der Bindung und Beziehung

* Impulskontrolle, Abwarten lernen (z.B. über Sitz, Platz, Steh + Bleib)

* Gestaltungsmöglichkeiten von gemeinsamen Spaziergängen, anderen Aktivitäten

* Den Hund feinsinnig beobachten und lesen lernen

* Enspannungstraining für Mensch und Hund

Hundeschule Training

Hundeschule

Frauchen wollte wohl diesmal auch mitmachen, dabei passt sie doch gar nicht durch den Reifen. Die Dogtrainerin machte große Augen, als Frauchen alles abräumte. Ich hatte damit NICHTS zu tun!

Hundeschule - Frauchen wollte wohl diesmal auch mitmachen, dabei passt sie doch gar nicht durch den Reifen. Die Dogtrainerin machte große Augen, als Frauchen alles abräumte. Ich hatte damit NICHTS zu tun!
Hundeschule Agility

Es war auch ein kleiner Hund, aus dem Tierschutz, namens Salli da. Kalli hatte wohl schon mal ein Date mit ihr. Ich fand sie nett, obwohl sie die Chefin sein wollte.

Es war auch ein kleiner Hund, aus dem Tierschutz, namens Salli da. Kalli hatte wohl schon mal ein Date mit ihr. Ich fand sie nett, obwohl sie die Chefin sein wollte.

… und dann habe ich mich verliebt – in Ilo – genau meine Kragenweite und endlich mal einer, der mit mir mithalten kann. Ich glaube er mag mich auch. Ich hoffe, er ist beim nächsten Social-Walk in der Hundeschule auch wieder dabei.

... und dann habe ich mich verliebt - in Ilo - genau meine Kragenweite und endlich mal einer, der mit mir mithalten kann. Ich glaube er mag mich auch. Ich hoffe, er ist beim nächsten Social-Walk in der Hundeschule auch wieder dabei.

Hundeschwimmen in Neustadt

Ich habe auch mitgemacht und auch bei unserer Hundeschule Teamwork am Stand geholfen.

Hundeschwimmen im Freibad mit der Hundeschule Stadtallendorfund alles im Auge behalten:

Hundeschwimmen

Dann ist Frauchen mit mir zu den einzelnen Stationen gegangen und hat Spiele mit mir gemacht.

Hundeschwimmen

Außerdem habe ich mit meiner Freundin aus der Hundeschwimmgruppe gekaspert.Hundeschwimmen 2018

… dann sind wir ins Wasser. Ich schwimme sonst gerne, im See und im Meer. Das Wasser hier war anders, die Farbe – man konnte durchgucken. Da bin ich nicht rein und habe mich schwimmen lassen.

Hundeschwimmen Neustadt

Hundeschule

da war ich wieder und es war wieder toll! Wir haben Social Walk Training gemacht, da habe ich viele Hunde kennengelernt und soziale Kontakte geknüpft. Diesmal ging es durch die Stadt und an den Bahnhof, um uns an die Geräusche und Situationen zu gewöhnen. Ich war natürlich wie immer cool! Es waren schließlich auch Hundedamen dabei. Hummel mit den blauen Augen und Dorchen, die kleine Schäferhündin mag ich am liebsten. Frauchen kann auch schon ganz gut “bei Fuß” gehen.

Social Walk Hundeschule Hunde Training

 

1 2