Furby Boom muss ausziehen

Seht ihr meinen Blick? Ich bin sauer! Frauchen hat mit der geschmust und ihr den Bauch gekrault. Das geht ja gar nicht – jetzt muss sie ausziehen, mit ihren Babys!!! Erst hat Frauchen sie schlafen gelegt (Video). Aber ich habe mich nicht erweichen lassen. Eine Familie hat sie adoptiert und sie wohnt jetzt im Allgäu.

P.S.: Nein, meine Ohren sehen nicht aus wie ihre, wenn ich sauer bin! (Frauchen behauptet das)

Seht ihr meinen Blick? Ich bin sauer! Frauchen hat mit der geschmust und ihr den Bauch gekrault. Das geht ja gar nicht - jetzt muss sie ausziehen, mit ihren Babys!!! Erst hat Frauchen sie schlafen gelegt (Video). Aber ich habe mich nicht erweichen lassen. Eine Familie hat sie adoptiert und sie wohnt jetzt im Allgäu.
Seht ihr meinen Blick? Ich bin sauer! Frauchen hat mit der geschmust und ihr den Bauch gekrault. Das geht ja gar nicht - jetzt muss sie ausziehen, mit ihren Babys!!! Erst hat Frauchen sie schlafen gelegt (Video). Aber ich habe mich nicht erweichen lassen. Eine Familie hat sie adoptiert und sie wohnt jetzt im Allgäu.
Seht ihr meinen Blick? Ich bin sauer! Frauchen hat mit der geschmust und ihr den Bauch gekrault. Das geht ja gar nicht - jetzt muss sie ausziehen, mit ihren Babys!!! Erst hat Frauchen sie schlafen gelegt (Video). Aber ich habe mich nicht erweichen lassen. Eine Familie hat sie adoptiert und sie wohnt jetzt im Allgäu.

Maulkorbtraining …

… nicht nur für Bus & Bahn: Nachdem wir uns in unserer Hundeschule Teamwork erkundigt haben, “welchen” Maulkorb wir kaufen und uns die Hundetrainerin Anke Rochelt zu einem geraten hatte, mit dem die Grundbedürfnisse gestillt werden können (Trinken & Essen – wichtig auch, um positiv zu konditionieren) kauften wir den Baskerville. Wir finden ihn auch in der Benutzung klasse, weil er weich und biegsam ist und keine scharfen Kanten hat und der Hund hecheln kann. Dann fingen wir mit Leckerli durchreichen an, ohne ihn aufzusetzen. Das wiederholten wir über Wochen. Dann setzten wir ihn auf und nach Leckerligabe wieder ab, außerdem war Dorchen sehr wichtig, dass Herrchen sagte, wie schick sie sei. Das wiederholten wir wieder ca. 1x die Woche über einen Zeitraum von Wochen und verlängerten das Aufsetzen jeweils um ein paar Sekunden. Nach ein paar Monaten setzten wir ihn zum kurzen Gassigang auf und als Besuch kam und Dorchen motzig wurde. So konnte sie trotzdem bei der Gruppe bleiben. Jetzt mag sie ihn und freut sich schon, wenn ich ihn in die Hand nehme. Zur positiven Konditionierung habe ich ihr Lieblingsfutter (LUPO Natural® Schweizer Poulet / TRUE NATURE von Markus-Mühle) und Bio-Kokosöl nativ benutzt – da hat ja jeder Hund einen anderen Geschmack.

#unbezahlteWerbung weil Markennennung

Maulkorb Training
1 2 3 15